Jeder Aufwand ...

... hat seinen Preis.

 

Vorabbemerkung: Musikschulgebühren sind öffentlich subventioniert und bewusst zu niedrig angesetzt. Dies ist staatlich gewollt und führt zu regelmässigen Defiziten, die von der Gesamtheit der Steuerzahler (also auch von Dir und mir) ausgeglichen werden müssen. Damit zahlt JEDER für das Hobby EINIGER, ob das gerechtfertigt oder sinnvoll ist, möchte ich hier nicht kommentieren. Fakt ist: Mit meiner Tätigkeit als freiberuflicher Gitarrenlehrer finanziere ich die staatlichen Musikschulen mit.

 

Dass meine Unterrichte Geld kosten, wirst Du Dir denken können, obwohl ich den Impuls, Gitarre lernen zu wollen, ungern mit finanziellen Fragen verbunden sehen möchte. Meine Preise liegen in etwa auf Musikschulniveau, wobei ich durch meine Hausbesuche den besseren Service biete. Außerdem wird die Gitarre in den meisten Musikschulen langweilig unterrichtet, bei mir ist es individueller und sicher auch unterhaltsamer.

 

Bitte melde Dich bei mir per Telefon oder E-Mail (s. Impressum/Kontakt), damit wir die Einzelheiten abklären können. Bevor wir finanziellen Fragen zu grossen Raum einräumen, sollten wir feststellen, ob wir uns sympathisch genug sind, um das Projekt „Gitarre lernen" gemeinsam in Angriff zu nehmen. Mein erster Kennenlern-Besuch bei Dir ist für Dich absolut kostenlos und unverbindlich.

 

Beim Online-Unterricht zahlst Du pro abgerufener Lektion, Du gehst keine vertraglichen Verpflichtungen ein und die Frequenz der „Abrufe“ bestimmst Du selbst.